Sie sind hier:

Wie schon seit einigen Jahren so auch an diesem Samstag vor dem ersten Advent verwandelte sich die Freie Waldorfschule in einen vorweihnachtlichen Markt. In diesem Jahr konnte man ein reges Treiben rund um das Unterstufengebäude und dem neuen Gemeinschaftshaus erleben. Vieles wurde angeboten, allem voran das Kränze Binden. Im Werkstattgebäude nutzten die Besucher die Möglichkeit, ihren eigenen und selbstgestalteten Adventskranz herzustellen. Außerdem wurden verschiedene Produkte aus der Werkstatt der Schule sowie von verschiedenen Geschäften wie z. B. Avalon oder Tee hoch n angeboten. Bücher des "fabulariums" und des Antiquariats der Schule luden zum Lesen und Stöbern ein. Auch Basteleien standen hoch im Kurs, so konnten Sterne gebastelt oder Speckstein bearbeitet werden, um nur zwei Beispiele für viele Angebote zu nennen. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, an verschiedenen Ständen konnte man je nach Geschmack entweder mit Herzhaftem wie Grillwürstchen oder Suppen, aber auch mit Süßem wie selbstgebackenen Kuchen oder frischen Waffeln seinen Hungern oder Durst stillen. Eine schöne Tradition ist es auch, dass sich ehemalige Schüler in einem speziell dafür eingerichteten Cafe treffen, um über ihr Leben nach der Schule zu erzählen oder sich an ihre Schulzeit zu erinnern. Begleitet wurde dieser Adventsmarkt durch musikalische Beiträge der Schüler der Freien Waldorfschule.

Fotos in der Galerie.