Sie sind hier:

Terminkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Vortrag zum Musikunterricht mit Herrn Wolfgang Wünsch
Donnerstag, 4. April 2019, 19:00
Aufrufe : 104

Wie man durch Musik die inneren Schätze der Kinder heben kann

Die Waldorfschulen feiern ihr 100-jähriges Bestehen. Wenn man sich nun überlegt, dass es Menschen gibt die hiervon 70 Jahre aktiv mitgestaltet haben, dann ist dies gelinde gesagt, etwas sehr besonderes.

Zum Musikunterricht an Waldorfschulen hatte Rudolf Steiner nicht viel hinterlassen. Es war also an Persönlichkeiten der ersten und zweiten Waldorflehrergeneration hierzu zu forschen. Herr Wünsch ist der namenhafteste Vertreter dieser Lehrergeneration. Er wird in unserer Schule einen Vortrag zum Thema: "Wie man durch Musik die inneren Schätze der Kinder heben kann", halten. Obwohl seit 25 Jahren im Ruhestand, ist der innerlich und äußerlich verblüffend jung Gebliebene nach wie vor in der Aus- und Fortbildung von Waldorflehrern gefragt, und hat bis in die jüngste Vergangenheit immer wieder vertretungsweise Musik in verschiedenen Klassenstufen unterrichtet.

Wolfgang Wünsch wird 1926 in Halle geboren, zieht als 15-jähriger Flakhelfer in den Krieg, macht eine Offiziersausbildung, wird im Frühjahr 1945 zur Frontbewährung nach Osten geschickt und gerät in russische Gefangenschaft, aus der er erst 1949 zurückkehrt. Ein Lehrer erkrankt und schon nach vierzehn Tagen führt Wünsch eine 8. Klasse. Nach einem Schuljahr folgt er dem Ruf nach Marburg, wo er an der Waldorfschule Musik und Naturwissenschaften unterrichtet. 1970 wird er Mitbegründer der Bonner Waldorfschule und unterrichtet dort bis 1992 Musik in allen Klassenstufen.

Axel W.Rose, Musiklehrer und Chorleiter

Ort Ernst-Bindel-Saal