Sie sind hier:

Je mehr wir denken können, dass ... Eltern herzliche Freunde unserer Schule sind, desto besser, desto kraftvoller wird dasjenige geleistet werden können, was wir in dieser Schule leisten wollen.

 

Rudolf Steiner, Elternabend, 13.01.1921

Wer wir sind

Die Waldorfschule „funktioniert“ ja (glücklicher- und interessanterweise) anders als andere Schulen oder Organisationen: Sie lebt vom Engagement der Eltern, Lehrer und Schüler - und das bis in den letzten Entscheidungsprozess hinein. Dadurch gibt es verschiedene Gremien. Wir sind eines davon. Bei uns sind Eltern, möglichst zwei pro Klasse, vertreten. Sie treffen sich regelmäßig alle 4 Wochen mit Vertretern des Lehrerkollegiums. Der ELK hat beratende und empfehlende Funktion bei Entscheidungsfindungen, unterstützt die Meinungsbildung zu bestimmten Fragen, arbeitet bei der Qualitätssicherung und Schärfung des Schulprofils mit, unterstützt und organisiert Schulveranstaltungen. Kontakte zu anderen Arbeitskreisen, zur Schulleitungskonferenz und zum Vorstand sorgen für einen guten Informationsfluss und -austausch. Der ELK leitet die Wahl des Vorstandes in der Mitgliederversammlung.

Mitglieder des ELK im Schuljahr 2016/ 2017

 

Name

Klasse

Frehde, Andreas

1 A

Jungebloud, Anke

1 A

Markert, Antje

1 B

Wartmann, Matthias

1 B

Fröhlich, Evelyn

2 A

Kubon, Kristina

2 A

Bitterli, Anne

2 B

Radig, Shirley

3 A

Krepp (Brosig), Christin

3 B

Tunnat, Gerd

4 A

Schenk, Susanne

4 A

Harpke, Dirk

4 B

Szalowski, Stefan

4 B

Heinemann, Arndt

5 A

Käning, Jan

5 A

Weisbach, Diana

6 A

Heßler, Sandra

6 A

Treschau-Maaßen, Annett

6 B

Gawellek-Braun, Ute

6 B

Klingelheller, Ingo

7 A

Baltzer,

7 A

Rummel, Kathrin

7 B

Wetzel, Nicole

7 B

v. Pokrzywnicki, Kornelia

8 A

Hess, Kai-Uwe

8 A

Schulze, Sven

8 B

Bäumer, Ulrike

8 B

Natzke, Ute

9 A

Mellotat, Petra

9 B

Braun, Sandra

9 B

Hoff, Andrea

10 A

Gerber, Klaus-Dieter

10 A

Ewald, Andreas

10 B

Rüegg, Daniela

10 B

Lindner, Diana

11 A

Götze, Stefanie

11 B

Zuch, Maria

12 A

Frank, Angela

12 B

Schubert, Sabrina

Hort

Kürschner, Silke

Lehrer

Feldtrapp, Gritt

Verwaltung

 

Sprecher: Sven Schulze (8B)
Stellv. Sprecher: Matthias Wartmann (1B)
Verbindung zum Vorstand: Dirk Harpke (4B), Stefan Szalowski (4B)
Verbindung zur Schulleitungskonferenz: Klaus-Dieter-Gerber (10A)
Impulsgruppe "Wege zur Qualität": Petra Mellotat (9B), Diana Lindner (11A)
Vertrauenskreis: Maria Zuch (12A), Kristina Kubon (2A), Dianan Lindner (11A)
Stadtelternrat: Katrin Rummel (7B), Ingo Klingelheller (7A)
Öffentlichkeitskreis: Grit Feldtrapp
Baukreis: Klaus-Dieter Gerber (10A), Ingo Klingelheller (7A)
Arbeitskreis Außengestaltung: keine feste Vertretung
Elternschule: Maria Zuch (12A), Ute Gawellek-Braun (6B), Susanne Schenk (4A)
Vertreter Regionalelternrat Region Mitte/Ost: Katrin Rummel (7B)
Schriftführer/Protokollant: Dirk Harpke (4B), Grit Feldtrapp
Festkreis: Petra Mellotat (9B), Nicole Wetzel (7B), Anne Bitterli (2B), Stefanie Götze (11B), Diana Weisbach (6A)
Küchenkreis: keine feste Vertretung

ELK-Sitzungen finden immer mittwochs ab 19:30 Uhr im Ernst-Bindel-Saal der Schule statt. 

Alle Sitzungen sind öffentlich.

16.08.2017
06.09.2017
25.10.2017
22.11.2017
13.12.2017
17.01.2018
14.02.2018
21.03.2018
18.04.2018
23.05.2018
20.06.2018

Änderungen vorbehalten!

Geschäftsordnung des Eltern-Lehrer-Kreises (ELK)

beschlossen durch den ELK am 15. Juli 2007 und geändert am 22.06.2016

Grundlagen

a) Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt in der jeweils gültigen Fassung
b) Satzung der Freien Waldorfschule Magdeburg e.V. in der jeweils gültigen Fassung
c) Schulordnung der Freien Waldorfschule Magdeburg e.V. in der jeweils gültigen Fassung

(1) Status des ELK innerhalb der Schule

Der ELK ist ein eigenständiges Gremium bestehend aus Vertreter/innen der Klassenelternschaften und des pädagogischen Teams.

(2) Mitglieder des ELK

Dem ELK gehören möglichst mind. 1 Elternvertreter/in in jeder Klasse (Klassen 1-12) und mindestens zwei Vertreter/innen des Lehrerkollegiums an.
Die Elternvertreter/innen werden auf dem ersten Elternabend der jeweiligen Klassenstufe durch die Klassenelternschaft für die Dauer von einem Schuljahr gewählt. Vertreter/innen sollen nur in einer Klassenstufe kandidieren. Eine Wiederwahl ist unbegrenzt möglich.
Die Lehrervertreter/innen werden durch das Lehrerkollegium zu Beginn des Schuljahres für die Dauer von einem Schuljahr gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
Im begründeten Fall kann der ELK Mitglieder ausschließen (z.B. Durchsetzung von Eigeninteressen im Amt, Verstoß gegen die Schulordnung und / oder Geschäftsordnung des ELK).
Der ELK wählt aus seiner Mitte eine/n Sprecher/in und stellvertretende/r Sprecher/in für die Dauer von einem Jahr. Die Wahl erfolgt jeweils im Oktober des Schuljahres. Eine Wiederwahl ist möglich.
Der ELK führt eine Vertreter- und Ämterliste für das laufende Schuljahr.
Bei personengebundenen und internen Angelegenheiten sind die Mitglieder des ELK zu Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet.
Für nachweislich kontinuierliche Mitarbeit im ELK werden die zu leistenden Arbeitsstunden gemäß geltender Beitragsordnung anerkannt.

(3) Aufgaben des ELK

anerkannte Interessenvertretung der Eltern in der Schule

Der ELK stellt das Verbindungsglied zwischen Lehrer/innen und Eltern dar. Er unterstützt durch seine Mitglieder die Elternarbeit in den Klassen und ist bereit Anregungen und Wünsche der Elternschaft entgegen zu nehmen, sowie bei Problemen in den Klassen eine Klärung zu unterstützen. Seine Mitglieder informieren die Eltern in den Klassen und  motivieren  diese für gemeinsame Aktionen.

aktive Mitwirkung bei der Gestaltung des Schullebens

Der ELK hat beratende und empfehlende Funktion bei Entscheidungsfindungen und unterstützt die Gremien bei der Meinungsbildung. Er arbeitet mit, bei der Qualitätsentwicklung und –sicherung, sowie bei der Schärfung des Schulprofils und bei der Gestaltung von Schulveranstaltungen (Sommerfest, Tag der offenen Tür, Monatsfeier, Schulmesse).

Zusammenarbeit mit Gremien innerhalb und außerhalb der Schule

Der ELK unterbreitet  Vorschläge für Elternvertreter zur Wahl in den Vorstand. Er übernimmt die Leitung der Wahl des Vorstandes in der Mitgliederversammlung. Darüber hinaus organisiert er die Zusammenarbeit mit Elternvertretungen der Waldorfschulen in der Regionalkonferenz Mitte-Ost und benennt einen Vertreter für den Stadtelternrat.

Einrichtung von Arbeitskreisen zur Organisation bestimmter Aufgaben

Die Einrichtung von Arbeitskreisen zur Organisation bestimmter Aufgaben erfolgt nach dem Prinzip der dynamischen Delegation, je nach Thematik und Zielstellung kann die Arbeit des Arbeitskreises befristet sein. Die Motivation zur Mitwirkung von Eltern aller Klassenstufen sowie Lehrer/innen erfolgt nach ihren Fähigkeiten und Neigungen unabhängig von einer Wahl in den ELK. 

(4) Sitzungen des ELK

Turnus / Ort:

Der ELK trifft sich mindestens einmal im Monat in der Schule. (Ferien ausgenommen) Die Termine für das gesamte Schuljahr werden in der letzten Sitzung des Vorjahres festgelegt und im Mittwochsblatt bzw. Internet regelmäßig bekannt gegeben.
Der ELK kann Sondersitzungen einberufen.
Die Sitzungen sind öffentlich.

Tagesordnung:

Die TO wird im letzten Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ der Sitzung, den laufenden Gesprächen und besonderen Themenanmeldungen grob festgelegt und im Protokoll der Sitzung bekanntgegeben. Weitere Themenanmeldungen erfolgen bis zum Montag vor dem Sitzungstermin an den Protokollanten. Mit dem Verteiler erhalten die Vertreter der jeweiligen Gremien Kenntnis von der TO. Die Veröffentlichung im Mittwochsblatt entfällt damit.
Spontane Themen können regelmäßig im letzten TOP „Sonstiges“ beraten werden. 

Anwesenheit:

Die Mitgliedschaft im ELK ist mit der Wahl durch die Klassenelternschaft verbindlich.
Insofern ist durch mindestens ein/e Vertreter/in der Klasse die Teilnahme an den Sitzungen sicherzustellen.
Im Verhinderungsfall ist der Protokollant oder der Sprecher des ELK vor der Sitzung zu informieren.

Sitzungsleitung:

Der ELK bestimmt zu Beginn jeder Sitzung einen Vertreter für die Sitzungsleitung/Moderation und einen Vertreter als Zeitwächter für die jeweilige Sitzung.
Der Entwurf und die Veröffentlichung der Tagesordnung, Bereitstellung von Materialien, Durchführung und Protokollierung der Sitzungen erfolgt vom verantwortlichen Protokollanten

Protokoll:

Die Führung des Protokolls liegt in der Hand des Protokollanten.
Es enthält Aussagen zur Anwesenheit, zu allen behandelten Tagesordnungspunkten, anstehenden Aufgaben, übertragenen Verantwortlichkeiten, Terminen und Beschlüssen.
Jedes ELK-Mitglied erhält mindestens eine Woche vor jeder Sitzung ein Protokoll der vergangenen Sitzung per E-Mail.
Die Einladung von Gästen ist von jedem Mitglied möglich, entspr. Anmeldung als Aufnahme in die Tagesordnung ist erforderlich.
Sämtliche Protokolle werden in einem gesonderten Ordner an einem zentralen Platz in der Schule zur Einsicht für Lehrer/innen und Eltern ausgelegt.

Beschlussfassung:

Stimmberechtigt sind alle gewählten Eltern- und Lehrervertreter/innen
Anträge werden mit einfacher Mehrheit der Anwesenden angenommen.
Beschlüsse bedürfen der 2/3 Mehrheit der Anwesenden und dürfen nur die unter (3) beschriebenen Aufgaben betreffen, also nicht in die Zuständigkeit anderer Gremien eingreifen.
Beschlussvorlagen werden mit der Tagesordnung bekannt gegeben.
Anträge zur Änderung der Geschäftsordnung des ELK müssen den Mitgliedern mindestens 10 Kalendertage vor der nächsten Sitzung bekannt gegeben werden. Der Beschluss eines solchen Antrages bedarf der 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

(5) Zusammenarbeit des ELK mit anderen Gremien der Schule

Schulleitungskonferenz:

Der ELK ist durch eine/n Vertreter/in ständiger Gast in den Sitzungen mit beratender Stimme.
Es erfolgt gegenseitige Information über anstehende Entscheidungen und getroffene Beschlüsse.
Der ELK wird durch die Schulleitung über alle wesentlichen Angelegenheiten der Schule unterrichtet.
Dem ELK ist vor Beschlüssen der Lehrerkonferenzen, die von grundsätzlicher Bedeutung für die Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule sind, Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

Vorstand:

Der ELK benennt eine/n Ansprechpartner/in für den Vorstand.
Eine Teilnahme an den Vorstandsitzungen als Gast erfolgt im Bedarfsfall bzw. auf Anfrage.
Der ELK (mit dem Protokoll-Verteiler) und Vorstand informieren sich regelmäßig über die anstehende Tagesordnung.
Eigene Themen des ELK für die Vorstandssitzungen werden rechtzeitig angemeldet.
Es erfolgt eine gegenseitige Information  über anstehende Entscheidungen und getroffene Beschlüsse (Hinterlegung der Protokolle).

Vertrauenskreis:

Für dieses Gremium wählt der ELK vier Elternvertreter/innen, die das Vertrauen des Gremiums besitzen. Die Mitglieder werden alle zwei  Jahre neu gewählt.

Schülerrat

Der ELK benennt eine/n Ansprechpartner/in für den Schülerrat. - Es erfolgt eine gegenseitige Information über anstehende Entscheidungen und getroffene Beschlüsse.
Der ELK kann Anfragen an den Schülerrat zu relevanten Themen richten und umgekehrt.
Eine Teilnahme durch den ELK an den Sitzungen des Schülerrates erfolgt im Bedarfsfall und umgekehrt.

Übrige Arbeitskreise (wie z.B. Beitragskreis, Küchenkreis, Baukreis, Hortkreis, Öffentlichkeitskreis):

Der ELK benennt eine/n Ansprechpartner/in für den jeweiligen Arbeitskreis.
Eine Teilnahme durch den ELK an den Sitzungen erfolgt im Bedarfsfall bzw. auf Anfrage.
Wenn in der Ämterliste nicht näher benannt, ist der/die Sprecher/in des ELK Ansprechpartner/in für die Kreise und Gremien. 

(6) Finanzen

Die Spendeneinnahmen des Sommerfestes werden als „Spenden“ auf das Schulkonto eingezahlt und können von dort nach positiver Antragstellung beim ELK ausgezahlt werden. Der ELK kann die technischen Möglichkeiten der Schule zur Vervielfältigung und Verteilung bzw. Versendung von Unterlagen nutzen.
Der ELK hat die Möglichkeit, das Büro für Öffentlichkeitsarbeit zu Beratungszwecken mitzunutzen.
Die Schule übernimmt Kosten für Weiterbildungsveranstaltungen für Mitglieder des ELK, für die Teilnahme an Tagung der Regionalkonferenz, des Bundeselternrates sowie des Stadt- und Landeselternrates auf vorherigen Antrag.

(7) Inkrafttreten, Änderungen und Bekanntmachung

Der ELK arbeitet ab dem Schuljahr 2007/2008 nach der Geschäftsordnung.
Der ELK hat die Möglichkeit, auf Beschluss im ELK die Geschäftsordnung zu ändern, zu ergänzen oder außer Kraft zu setzen (siehe Beschlussfassung).
Die Geschäftsordnung und eventuelle Änderungen werden dem Vorstand und Lehrerkollegium schriftlich zur Kenntnis gegeben.
Die Geschäftsordnung wird im Mittwochsblatt für alle Elternhäuser veröffentlicht und tritt mit Beschlussfassung in Kraft.

Magdeburg, den 22.Juni 2016